KOMISCH, ABER NICHT LUSTIG

Austellung: KOMISCH, ABER NICHT LUSTIG

KOMISCH, ABER NICHT LUSTIG
KOMISCH, ABER NICHT LUSTIG
Häufig sind es ganz banale Situationen, Motive oder Begebenheiten des Alltages, die uns zum Schmunzeln bringen, obwohl diesen Szenen eigentlich gar nichts Lustiges anhaftet. Bei genauerer Betrachtung entpuppen sie sich als eher komisch oder gar tragisch.

Das liegt daran, dass Tragik und Komik eine gemeinsame Wurzel haben: Die Inkongruenz der Dinge!

Genau diese fehlende Übereinstimmung dessen, was wir sehen und dessen, was wir empfinden, ist Gegenstand dieses fotografisch-literarischen Projekts.
Wortspielereien im Sinne einer Verunstaltung, Negierung oder Auf­hebung dessen, was wir als Realität wahrnehmen, pointieren die gezeigten Fotografien, beziehen sich in humoristisch – satirisch gemeinter Weise auf ernst gemeinte visuelle Inhalte und ermöglichen an mancher Stelle erst das Entstehen von komischen Effekten.

Sir Peter Ustinov hat einmal gesagt, Komik entstehe, “wenn man eine Situation mit ihrer unkomischen Seite kontrastiere”.

Eine Austellung der Lichtbildwerkgemeinschaft Joachim Weiser/Dirk Börstinghaus

Die Ausstellung ist vom 28. April bis 5. September 2014 während der Trimesterzeiten jeweils montags bis donnerstags von 8.00 bis 22.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr in der Viktoriastr. 1 (im Foyer und im Flur) zu sehen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.