Erste Büchereileiterin für Erhalt der Stadtbibliothek Limmerstraße

Bürgerinitiative bekommt Post aus England

In einem Schreiben an die Bürgerinitiative gegen die Schließung der Limmerstraße äußert die erste Leiterin der Bücherei im , Maria Joyce-Strecker, ihr Unverständnis über die beabsichtigte Schließung der Einrichtung und tritt für das Fortbestehen der Bücherei ein.
Das Schreiben von Maria Joyce-Strecker, die jetzt seit Jahrzehnten in der englischen Stadt Bath lebt und dort die größte öffentliche Bibliothek der Stadt bis zu ihrer Pensionierung leitete, hat folgenden Wortlaut:

“Sehr geehrter Herr Wietzer,
sehr geehrte Frau Schollmann,

Vor einigen Wochen wurde in einem Festakt das 50jaehrige Bestehen desFreizeitheimes Linden gefeiert. Als erste Leiterin der Buecherei im Freizeitheim Linden – von 1961 – 1966 – war ich dazu eingeladen, konnte aber leider nicht teilnehmen. In einem Grusswort habe ich die Hoffnung ausgesprochen, dass die Arbeit des Freizeitheimes und der Buecherei auchin Zukunft erfolgreich sein moege.

Mit Sorge habe ich nun zur Kenntnis genommen, dass eine Zusammenlegung der Stadtbuecherei mit der Buecherei am geplant ist. Das ist ein bedauerlicher Rueckschritt. Als 1961 im Freizeitheim Linden auch eine Buecherei eröffnet wurde, war das eine Antwort auf den Bedarf in Linden-Nord, Limmer und Ahlem, dem die Buecherei im Rathaus Linden allein nicht gerecht werden konnte.

Die letzten 50 Jahre haben gezeigt, wie richtig diese Entscheidung der damaligen Bibliotheksleitung – Dr. Kluth und Dr. Schultheiss – war. Die soziale Struktur hat sich inzwischen geändert. Das bedeutet, dass die Notwendigkeit, die Buerger in ihrem Stadtteil kulturell zu versorgen, eher dringender ist als damals..

Ich wuensche der Buergerinitiative gegen die Schliessung der Stadtbuecherei Limmerstrasse alles Gute und schliesse mich ihren Forderungen fuer das Fortbestehen der Stadtbuecherei Limmerstrasse hiermit an.

Maria Joyce-Strecker”

Die Bürgerinitiative bedauert und äußert ihr Unverständnis darüber, dass das Grußwort von Frau Joyce-Strecker im Rahmen des “Festaktes 50 Jahre Freizeitheim Linden” ebenso wie das 50-jährige Jubiläum der Stadtbibliothek Limmerstraße und ein Dank an die Beschäftigten unberücksichtigt blieb.

Initiative gegen die Schließung der Stadtbibliothek Limmerstraße
c/o Matthias Wietzer
Limmerstraße 31
30451 Hannover
Tel.: 0511 / 4582694


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.