Neue Ausstellung im Küchengartenpavillon

Michael K. Eckert: Hannover 20zehn – aufgelesene Bilder
vom 6.2.2011 – 1.4.2011 im Küchengartenpavillon auf dem
Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 6.2.2011 um 13 Uhr

Michael K. Eckert, Jahrgang 1955, bezeichnet sich selber als Amateurfotograf. Seine Schwarzweißfotos präsentieren Straßenszenen aus Hannover:„Die Idee zur Straßenfotografie entstand in der Vor-Expo-Zeit, als sich die Stadt in den Medien im Renovierungsrausch präsentierte und man mit vielen Events und Feiern schon mal kräftig für das spektakuläre Großereignis übte.

Ich entscheid mich, den alltäglichen Szenen nachzugehen und so ein anderes, sicherlich auch subjektives Bild der Stadt zu zeichnen, dabei die Stadt nicht als Ansammlung von Gebäuden, öffentlicher Infrastruktur, Events und Promis begreifend, sondern sie mit den Gesichtern und Szenen der Menschen, die sie lebendig machen, beschreibend.

Den Alltag, das Unspektakuläre, die kleinen Szenen, das meist Unbeachtete zu zeigen, nicht künstlich arrangiert, sondern authentisch, ist seither mein Anliegen.

Die Bilder dieser Ausstellung entstanden im Jahr 2010 und zeigen Situationen auf der Straße, die in der Geschäftigkeit des Alltags meist nicht gesehen oder auch gerne übersehen werden. Sie sind weder besonders ereignisreich noch scheinen sie Nachrichtenwert zu haben, und dennoch machen gerade sie die Lebendigkeit der Stadt aus.

Die Arbeit soll in den nächsten Jahren weitergeführt werden und in einem Bildband münden.

Mehr gibt es nicht zu sagen. Jedes Foto spricht für sich selbst. Um nichts anderes geht es in der Fotografie."

/ Küchengartenpavillon
Am Lindener Berge 44, 30449 Hannover
Tel. 0511/70036642, verein@quartier-ev.de
www.quartier-ev.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.