Nomos-Quartett (Bild: Jo Titze)

„Neue Blüten“ – Das Nomos-Quartett zu Gast in der Schwanenburg Limmer

 Nomos-Quartett (Bild: Jo Titze)
Nomos-Quartett (Bild: Jo Titze)

„Das Nomos-Quartett macht die Seele der Musik hörbar!“ schrieb die Süddeutsche Zeitung über eine der herausragenden Quartettformationen der Gegenwart. Davon überzeugen kann sich das Publikum am Freitag, 28. März um 20.00 Uhr in der Schwanenburg in Hannover Limmer.

Das erste Konzert der quartetteigenen Reihe „aus dem Innersten“ steht unter dem Motto „neue Blüten“. In seinem Programm bewegt sich das Quartett von tiefem Leid zu neuem Leben: Das Streichquartett des italienisch-jüdischen Komponisten Luca Lombardi nimmt Bezug auf den Holocaust und auf die Musik Robert Schumanns, der letzte Satz jedoch steht unter dem Titel „Shalom“, er verheißt Frieden. Die Lerche in Haydns wunderbar inspiriertem Streichquartett verkündet den neuen Tag – und alles erblüht bei Hosokawa.

Karten erhalten Sie für 22 Euro (erm. 12) sowie 15 Euro (erm. 7) auf der Website des Ensembles, bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus unter 0511/16841222 bzw. vorverkauf@vvk-kuenstlerhaus.info sowie an der Abendkasse.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.