Eine Verletzte bei Wohnungsbrand

Heute gegen 01:00 Uhr ist es an der Ahlemer Straße (Linden-Nord)zu einem Wohnungsbrand gekommen. Die 53-jährige Mieterin ist mit einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik gekommen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 30 000 Euro. Die geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Die 53-Jährige hatte in ihrem Wohnzimmer eine Kerze aufgestellt, als sie unmittelbar daneben mit einer Parfumflasche hantierte. Eine daraus resultierende Stichflamme setzte das umstehende Mobiliar in Brand. Die Frau versuchte noch, mit Getränken die Flammen zulöschen, was ihr jedoch misslang. Als das Feuer auf das gesamte Wohnzimmer übergriff und die Flammen bereits aus dem Fenster des Erdgeschosses schlugen, alarmierte eine 34 Jahre alte Hausbewohnerin dieRettungskräfte, da sie in ihrer Wohnung den Rauch bemerkt hatte. Die half der 53-jährigen Mieterin aus einem Fenster zum Hinterhof.Mit einer leichten Rauchgasvergiftung transportierte sie der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 30 000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.