Elternverein „Kastanienkids e.V.“ schafft Perspektive für Langzeitarbeitslose

In Kooperation mit Lehrern und wird die neue Angestellte morgens zur ersten Stunde ein „Elterncafé“ betreuen. Durch die Betreuung des morgendlichen Elterncafés sollen die Eltern der verschiedenen Nationalitäten und Kulturen in die Bildungsarbeit einbezogen und eingebunden werden, um soziale Ausgrenzung zu durchbrechen und potenzielle Benachteiligungen auszugleichen.

Die 1. Vorsitzende des Elternvereins, Antje Waßmann: „Mit der Stelle besteht ein direkter Bezug zum fortlaufend von der in den Klassen durchgeführten Projektmaßnahme „Gesunde Ernährung“, betreut durch das Gesundheitsamt/ Region Hannover.“ Zielgruppenübergreifend soll die Einrichtung der Maßnahme dazu dienen, in Limmer als in sich abgeschlossenem Stadtbezirk in Hannover, ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander verschiedener Nationalitäten und Kulturen zu fördern. Ein besonderer Blickwinkel liegt auf den Belangen von Kindern und Eltern aus den verschiedensten Lebenslagen und verschiedenster Nationalitäten. Der Personalvorstand des Elternvereins „Kastanienkids“, Christoph Gad, betont: „Das offene und freundliche Arbeitsklima in Hort und Schule und die kooperative Zusammenarbeit der Erzieher des Hortes, der Lehrer und Eltern sowie die persönliche und fachliche Einbindung aller Mitarbeiter schaffen ein sehr motivierendes Arbeitsumfeld.“

Das festangestellte Fachteam besteht aus der Leiterin des Hortes Dagmar Willenbrink (seit der Gründung dabei) und dem seit Februar neu eingestellten Erzieher Oliver Fenske. Dagmar Willenbrink: „Durch die Maßnahme kann das Ernährungsangebot im Hort und auch die Betreuung qualitativ verbessert werden. Nicht zuletzt bedeutet die Maßnahme auch, dass die Eigeninitiative und Selbstorganisation von Eltern und damit auch das Engagement der Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtteil Limmer gestärkt wird."


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.