Aufpflasterung in der Stephanusstraße bremst Autos nicht

Nach einem Bericht im HAZ Stadtanzeiger West reicht den Anliegern der in Linden-Mittedie bisherige Verkehrsberuhigung nicht aus.

HAZ Bericht: http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Aufpflasterung-in-der-Stephanusstrasse-bremst-Autos-nicht

Das die Aufpflasterung den Verkehr nicht bremst hat die Stadt wohl auch selber schon bemerkt. Daher wurde Anfang Oktober dort für ein paar Tage eine Geschwindigkeitsanzeige aufgestellt.

Das die das Viertel regelmäßig wegen Falschparkens kontrolliert halte ich für schlicht falsch. Erstens ist für den ruhenden Verkehr eher das Ordnungsamt (Politesse) zuständig. Außerdem müsste die sonst täglich Fahrzeuge abschleppen lassen. An der Ecke Gartenallee (bevorzugte Ausfahrt aus dem Polizeirevier) und der Stephanusstraße stehen eigentlich ständig Fahrzeuge zu dicht an der Kreuzung.

$12 3.1 Das Parken ist unzulässig vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu je 5 m von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten.

Gerade für Schüler aus dem Gilde Carre auf dem Weg zur ist diese Kreuzung auch ohne Falschparker schon eine Gefahrenstelle.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.