Fährmannsfest 2013 - Super Wetter und tolle Stimmung vor der Musikbühne

Fährmannsfest 2014: Vorverkaufsstart und erste Bandbestätigungen

Fährmannsfest 2013 - Super Wetter und tolle Stimmung vor der Musikbühne
2013 – Super Wetter
und tolle Stimmung vor der Musikbühne

In 22 Wochen wird die wohl schönste Flusshalbinsel der Welt wieder zum bunten Festivalgelände. Mitten in Hannover am Zusammenfluss von Leine und Ihme trifft man sich beim Fährmannsfest. Vom 1. bis 3. August 2014 wird auf zwei Bühnen ein Musikprogramm mit einzigartigem Stilmix geboten und auch für die jüngsten Besucher gibt es beim Kinderfest viel zu erleben. Für das Programm auf der Fährmannsinsel ist ab sofort das Festivalticket für 18 Euro zuzüglich Gebühren an allen Vorverkaufsstellen und als eTicket unter www.faehrmannsfest.de erhältlich.

Beim Fährmannsfest treten traditionell sowohl international bekannte Bands als auch regionale Newcomer auf. Mit The Intersphere, Dritte Wahl, Halfway Decent und DUCS sind die ersten Bands gebucht, die bereits einen Eindruck der musikalischen Vielfalt geben.

The Interspehre
Statt auf Formeln und Formate haben The Intersphere aus Mannheim sich immer auf ihre Herzen und Hände verlassen. Damit verschieben sie die Grenzen anspruchsvoller Rockmusik vorwärts gen Horizont wie wenige andere deutsche Bands der letzten Jahre. Mit ihrem neuen Album „Relations In The Unseen“ gelingt The Intersphere die Rückkehr zu sich selbst – und zu den wirklich wesentlichen Dingen der Musik. Textlich befasst sich das Alternative-Album mit Dingen im Verborgenen, die unser aller Fühlen, Denken und Handeln beeinflussen.

Dritte Wahl
Die Rostocker Punk-Band Dritte Wahl trat zum ersten Mal 1988 auf und wurde bald deutschlandweit bekannt. Dritte Wahl spielen Deutschpunk mit deutlichen Metal-Einflüssen und singen sehr direkte, politisch-kämpferische, linke Texte, für die es zu DDR-Zeiten die damals üblichen staatlichen Repressalien gab. 1992 nahmen sie mit ihrem Song „Macht die Augen auf“ kritisch zu den Ausschreitungen von Rostock Lichtenhagen Stellung.

Halfway Decent
Das Osnabrücker Trio Halfway Decent zelebriert Post-Hardcore, beseelt von Punk-Poesie und schafft damit eine gekonnte Attitüdengrätsche aus „Die!“ und „Wir!“. Man schreit eben nicht nur aus Wut, sondern auch aus Freude. Es kleckert, rotzt und rappelt in geschreddertem Bunt auf ihrer EP „Pictures and Places“. Drei Anfangzwanziger, die Spaß haben ganz ungeniert Rockmusik abzuliefern, ohne den Blick auf die künstlerische Haltung zu verlieren.

DUCS
Das Powertrio DUCS aus Hannover bewegt sich im Alternative-Rock-Bereich. Ihre Einflüsse kommen von Rage Against the Machine, Foo Fighters, Seether und Stained. Ihre englischen Texte verweigern plakative Patentrezepte für existentielle Probleme. DUCS wollen das Publikum aus seinem Alltag reißen und mit ihm abgehen – protestieren und predigen sollen andere. Was so jugendlich-naiv klingt, ist gleichzeitig das Patentrezept für ihren Erfolg. Das Debütalbum steht in den Startlöchern.

Fährmannfest 2014
Festivalticket nur im Vorverkauf für 18 Euro zzgl. Gebühren
Freitag, 01.08., Einlass 16:00 Uhr, Beginn 16:30 Uhr
Samstag, 02.08., Einlass 14:30 Uhr, Beginn 15:30 Uhr
Sonntag, 03.08., Einlass 14:00 Uhr, Beginn 15:00 Uhr

Für die Kulturbühne und das Kinderfest auf der -Wiese an allen drei Tagen sowie für die Musikbühne am Sonntag ist der Eintritt traditionell frei.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.