Livekonzert: Peter Crow C. und Vortrag: „Unsung Heroes Of The Blues“

Der Münchner Gitarrist, Harp-Spieler und Sänger Peter Crow C. hat sich musikalisch mit Leib und Seele der schwarzen amerikanischen Musik der 20er bis 40er Jahre verschrieben. Er beherrscht auf souveräne Weise die verschiedenen Spielarten des Blues dieser Epoche – vom Delta bis hin zum frühen Urban Blues -, ist aber genauso in benachbarten Genres wie Ragtime und Jug Music zu Hause. Dank stilistischer Konsequenz, eines bis zur Perfektion kultivierten Handwerks und der Erfahrung, die Hunderte von Live-Auftritten in der ganzen Welt mit sich bringen, genießt Peter Crow C. einen hervorragenden Ruf in der internationalen Blues-Szene. Gitarristisch versiert und mit unaffektiertem, natürlichen Gesang reduziert er sich nicht auf puristische Brauchtumspflege, sondern legt in seinen Interpretationen des traditionellen Songmaterials das Wesentliche frei -Groove und Gefühl. Dass er die Bühne mit renommierten Künstlern wie Paul Orta, Steve James, Paul Geremia und Jim Kweskin teilte, dokumentiert seinen Status unter Musikerkollegen, Auszeichnungen wie der Publikumspreis beim Dresdner Bluesfestival 2001 seine Beliebtheit bei den Zuhörern. 2004 gewann er mit der Band „Crazy Hambones“ den 2. Preis der deutschen Schallplattenkritik, 2005 den Blues Poll für das beste deutsche Bluesalbum (Cool Step). Für seine CD „Greedy Woman“ erhielt er den deutschen Schallplattenpreis 3/05.

Eintritt€ 8,-

www.medienhaus-hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.