DIE LINKE.Linden-Limmer: SPD und Grüne hebeln Bürgerbeteiligung bei der Wasserstadt aus

Symbol Die LinkeOB Schostock zieht Lindener Bürger über den Tisch!
SPD und Grüne hebeln Bürgerbeteiligung aus!

Mit ihren neuen Plänen zum Wohnungsbau in der Wasserstadt Limmer hebelt die rotgrüne Ratsmehrheit die Bürgerbeteiligung in Linden-Limmer aus. „Jahrelang hat die Sanierungskommission Limmer über die zukünftige Ausgestaltung und Bebauung der zukünftigen Wasserstadt diskutiert und beraten. Nun wird die Bürgerbeteiligung vom Oberbürgermeister und seinem Baudezernenten kassiert“, erklärt Frank Pharao, Chef der Linken in Linden-Limmer.

Verwaltung und Rotgrün betonen bereits jetzt, dass die Bebauung der Wasserstadt erhöhte Priorität für die Stadt Hannover hat und demzufolge es keine Beteiligungsrechte des Bezirksrates und der für den Ausbau der Wasserstadt in Limmer mehr gibt.

OB Schostock, Baudezernent Bodemann planen nun gemeinsam mit dem Bauunternehmer Papenburg den Bau von 1600 Wohnungen und damit einen neuen Stadtteil mit ca 5000 EinwohnerInnen in Lindern-Limmer. Die 1,2 Millionen Euro, die OB Schostock für den Bürgerdialog plant, kann sich die Stadt sparen, wenn sie sich, wie jetzt in Linden-Limmer , konsequent und skrupellos über den Bürgerwillen hinweg setzen will.

DIE LINKE.Linden-Limmer


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.