Neue Ausstellung in der GALERIA LUNAR

Bahnhof Spichern

Bahnhof Spichern

„Vom Schatten zum Licht- Profanes, Artifizielles, Assoziierbares“
Fotografien von Erwin Giebelhausen

Vernissage: Freitag, 06.08.2010, 20:00 Uhr
Austellungsdauer: 06.08. – 10.09.2010
GALERIALUNAR, Kötnerholzweg 51, D- 30451 Hannover – Linden-Nord

In Erwin Giebelhausens Fotografien entsteht durch die Technik der Überlagerung und Collage eine Sichtweise, bei der man häufig nur erahnenkann, welche Motive man wirklich sieht oder hinzudenken beziehungsweisewegdenken muss. In seinen Bildern wird erst durch das subjektive Assoziieren des Betrachters das Eigentliche entdeckt. Dinge werden aus ihrem Kontext befreit, manches aus dem Schatten ans Licht geholt: Schrauben, Skalen, Tastaturen, Rücklichter und Regentropfen. Hierbei gelangt Giebelhausen in seinen Fotografien schichtweise zu einer Sichtweise, in der das Unterbewusste entblättert und öffentlich gemacht wird.

Zusätzlich zur Vernissage wird der Fotograf und Musiker eine Bassperformance aufführen, während eine Auswahl seiner Fotos auf eine Leinwand projiziert wird. Außerdem werden die Kurzfilme „Romulus“ und „Die schöne Nachbarin“ von Uwe Bindseil gezeigt.

Kleines Schmankerl: in dem Film „Romulus“ ist Erwin Giebelhausen als Psychologe und Fährmannzu sehen. „Wie geht das denn?“, wird man sich da fragen. Aber wie man sehen wird: es geht. Und sehenswert ist das Ganze allemal.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.