Zeugenaufruf! Motorroller-Fahrer gesucht

Ein auf dem Radweg an der Falkenstraße (Linden) fahrender Motorrollerhat am Dienstag 27.07.2010, gegen 13:50 Uhr eine Kettenreaktion bei entgegenkommenden Radfahrern ausgelöst: Ein 13-Jähriger Mountainbiker hatte beim Ausweichen nach links seinen radelnden Bruder (12 Jahre) gestreift, woraufhin dieser einen parkenden BMW touchierte und stürzte. Der Motorroller-Fahrer hingegen hat seine Fahrt unbeirrt fortgesetzt.

Nachbisherigen Erkenntnissen waren drei Jungs (12, 13 und 13 Jahre) mit ihren Rädern gestern hintereinander auf dem rechten Radweg der Falkenstraße in Richtung unterwegs gewesen. Kurz nach der Einmündung zur Jacobsstraße kam ihnen ein mit zwei Männern besetzter Motorroller entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich dervorne weg fahrende 13-Jährige mit seinem Mountainbike nach links aus. Bei diesem Manöver streifte er seinen seitlich versetzt fahrenden Bruder. Der 12-Jährige driftete daraufhin mit seinem Rad ebenfalls nach links, touchierte einen geparkten BMW Kombi und stürzte. Beide Jungen zogen sich leichte Blessuren zu, der dritte im Bunde blieb unverletzt. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 1 000 Euro. Der zirka 20 Jahre alteFahrer des Motorrollers setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die ermittelt nun wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. Die bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.