Fährmannsfest per Live-Stream im Internet

Fünf Live-Schaltungen berichten von der Vielfalt des Festival-Sonntags

Es gibt eine weitere Premiere beim diesjährigen Fährmannsfest: Erstmals wird am Sonntag, dem 1. August 2010, per Live-Stream im Internet direkt vom Festival-Gelände gesendet. „Wir freuen uns sehr über dieses Pilotprojekt, denn damit ist es möglich, uns auf der ganzen Welt zu sehen“, sagt Peter Holik, Vorsitzender des Fährmanns Fest e.V., der sich besonders über das Interesse aus den hannoverschen Partnerstädten Rouen und Poznan freut, die mit den Bands Cristal Palace und Prosto Z Chile auf dem Fährmannsfest vertreten sind.

Von 15:30 bis 23:00 Uhr gibt es fünf Live-Sendungen, die auf der Internetseite www.faehrmannsfest.de sowie auf der Streaming-Plattform www.zaplive.tv zu sehen sind und anschließend als Aufzeichnungen zur Verfügung stehen. Gezeigt werden Szenen von der Musikbühne, auf der die Lutz-Krajenski-Bigband feat. Juliano Rossi und Cristal Palace spielen, von der Kulturbühne auf der Faustwiese mit der Band Friekshow, vom Kinderfest mit dem Kinderzirkus Kizzaro sowie Interviews aus dem Backstage-Bereich.

Ermöglicht wird die Live-Übertragung durch eine Kooperation des Fährmannsfestes mit dem und dem Videoproduktionsteam von Nativision.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.