44-Jähriger bei einer Auseinandersetzung in Limmer schwer verletzt

In der Nacht zu Mittwoch, gegen 01:00 Uhr, ist ein 44-Jähriger bei einer Auseinandersetzung mit einem 27 Jahre alten Mann vor einem Mehrfamilienhaus an der Zimmermannstraße (Limmer) durch Messerstiche schwer verletzt worden. Der Tatverdächtige hat sich noch in der Nacht der gestellt.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten sich die beiden Kontrahenten telefonisch zu einer Aussprache bezüglich vorangegangener Streitigkeiten vor dem Haus an der Zimmermannstraße (Hausnummer 9) verabredet. Hier kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 27-Jährige mehrfach auf das Opfer einstach. Der 44-Jährige erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Tatverdächtige – er stand offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss – flüchtete zunächst, stellte sich aber gegen 02:30 Uhr im Polizeikommissariat Ricklingen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Er äußerte sich nicht zum Tatvorwurf und soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Das Opfer konnte bislang noch nicht vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. /hil,schie

Pressemitteilung: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.