Utopianale

2. Utopianale – Hannovers Filmfest für eine nachhaltige, alternative Gesellschaft

TERMIN: 22.02.2014
ÖFFNUNGSZEITEN: 9:30-22:30 Uhr
EINTRITT: 7,- Euro / ermäßigt: 4,- Euro
ORT: Kulturzentrum / Warenannahme

Utopianale
Utopianale

Hannovers alternatives Filmfest geht in die zweite Runde! Unter dem Motto “Weil es ein Morgen gibt!” zeigt Transition Town Hannover bei der Utopianale Dokumentarfilme, die bereits verwirklichte, positive Ideen zum Thema “Ernährung neu denken?” zeigen und die Besucher zu Diskussionen anregt. Dazu gibt es Workshops und Mitmach-Aktionen.
Das Programm reicht von soldiarischen Landwirtschaftlerinnen und Landwirtschaftlern bis hin zu Marc Pierschel, Autor des Buches “Vegan”. Vier Filme und drei Workshops laden ebenso zum Mitmachen ein wie der “Markt der Möglichkeiten” mit mehr als zehn lokalen Initiativen. So birgt das über den ganzen Tag dauernde Festival die Chance, dass man und frau einander kennenlernt und vielleicht sogar neue Aktivitätsfelder für sich findet.

Filmprogramm:
10:15 Uhr: Live and let Live (D 2013)
13:00 Uhr: Die Strategie der krummen Gurken (D 2013)
15:00 Uhr: How to coook your Life (D 2007)
20:00 Uhr: What Happiness is (A 2012)
Workshops:
18:00 Uhr: Glücklich global zusammenleben:
Neue Wege, Widersprüche, weltweite Perspektiven
18:00 Uhr: Gespräch mit PraktikerInnen:
Ernährung verbessern? Beispiele und Perspektiven
18:00 Uhr: Gründungswerkstatt:
Eine SoLaWi in Hannover-Linden? Erfahrung trifft Wille
Essen:
09:30 Uhr: Mitbring-Fühstück
16:45 Uhr: Abendessen

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Leben und Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und dem Agenda21-Büro der Landeshauptstadt Hannover. Gefördert und unterstützt von der Bingo-Umweltstiftung Niedersachsen und dem Linden-Limmer.

www.utopianale.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.