9. Lange Nacht der Theater

Bereits zum neunten Mal verwandelt die "LangeNacht der Theater" am 29. Mai Hannover in eine einzige Bühne. Zwischen 18 Uhr und Mitternachtsorgen Comedy, Drama, Tanz und Musical, Improtheater und szenischeLesungen für ein stimmungsvolles Wechselbad. Besucher können vonTheater zu Theater flanieren oder den üstra Kultur Bus zur nächstenSpielstätte nutzen. Dieser bringt die Gäste zu allen Aufführungen aufHannovers Bühnen und natürlich auch zur großen After-Show-Party.

Das Programm in Linden:

Theater an der Glocksee (65 Plätze)
Glockseestraße 35, 30169 Hannover, www.theater-an-der-glocksee.de

19:00 Uhr DAS JAGDGEWEHR von Yasushi Inoue – Ausschnitt aus der aktuellen ProduktionDrei Frauen, drei Abschiedsbriefe, ein Mann. Der Nachhall einer tabuisierten Liebe im Bild einer Waffe, in der brüchigen Balance von Begierde und Selbst-Beherrschung, von Entgleisung und Haltung, von Obsession und Vernunft.
20:00 Uhr DAS JAGDGEWEHR von Yasushi Inoue – Ausschnitt aus der aktuellen Produktion
21:00 Uhr DAS JAGDGEWEHR von Yasushi Inoue – Ausschnitt aus der aktuellen Produktion
22:00 Uhr DAS JAGDGEWEHR von Yasushi Inoue – Ausschnitt aus der aktuellen Produktion

TAK (Die Kabarett-Bühne 130 Plätze)
Am Küchengarten 3-5, 30449 Hannover, www.tak-hannover.de

18:00 Uhr Martin Maier-Bode mit Ausschnitten aus: krass DeutschDer Neusser Kabarettist Martin Maier-Bode fragt sich und das Publikum, was es heißt ein Deutscher zu sein: Welche Vorurteile schleppen wir mit uns und welche werden uns aufgebürdet?
19:00 Uhr Martin Maier-Bode mit Ausschnitten aus: krass Deutsch
20:00 Uhr Thilo Seibel mit Ausschnitten aus: Hurra, hurra, das Öl ist ausDer Kölner Kabarettist Thilo Seibel zeigt in seinem aktuellen Programm die Problematik und die Chancen der versiegenden Ölquellen.
21:00 Uhr Thilo Seibel mit Ausschnitten aus: Hurra, hurra, das Öl ist aus
22:00 Uhr Martin Maier-Bode mit Ausschnitten aus: krass Deutsch
23:00 Uhr Martin Maier-Bode mit Ausschnitten aus: krass Deutsch
24:00 Uhr Thilo Seibel mit Ausschnitten aus: Hurra, hurra, das Öl ist aus

e.V. (Warenannahme, 160 Plätze)
Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, www.faustev.de

18:00 Uhr Das Improvisationstheater Hannover 98 spielt die Impro-Show. Die besten und beliebtesten Impro-Kurzformate in einem bunten Potpourri.
19:00 Uhr Hannover 98 spielt das Impro-Casino. Vor jeder Szene einer Geschichte wird per Los entschieden, wie viele und welche Figuren daran teilnehmen.
20:00 Uhr Hannover 98 spielt die Impro-Oper. Seit Jahren einer der Publikumsfavoriten bei den Hannover 98-Shows, und trotzdem jedes mal eine Premiere – die improvisierte Oper!
21:00 Uhr Hannover 98 spielt das Impro-Episodenstück. Eine Gruppe von Menschen verabschiedet am Kai Freunde und Feinde, die mit dem Schiff auf große Fahrt gehen. Und jeder hat seine eigene Geschichte, die erzählt und gespielt wird.
22:00 Uhr Hannover 98 spielt die Impro-Collage. Der Klassiker unter den Impro-Langformen: Beim "Harold" erzählen und spielen die Schauspieler alles, was ihnen zu einer einzigen Zuschauervorgabe einfällt.

Mittwoch:Theater (100 Plätze)
Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover, www.mittwochtheater.de

18:00 Uhr Proben-Ausschnitt aus Richard III. von William ShakespeareSeine heimtückischen Anschläge auf seinen Bruder Clarence; der elendigliche Mord an seinen unschuldigen Neffen; seine gewaltsame Machtergreifung; sowie sein ganzes schändliches Leben und sein wohlverdienter Tod.
19:00 Uhr Proben-Ausschnitt aus Richard III. von William Shakespeare
20:00 Uhr Proben-Ausschnitt aus Richard III. von William Shakespeare
21.00 Uhr Ausschnitt aus Der Gott des Gemetzels von Yasmina RezaZwei Jungs haben sich geprügelt und der eine hat dem anderen einen Zahn ausgeschlagen. Nun treffen sich die , um in aller Ruhe über den Vorfall zu sprechen. Doch der Nachmittag unter zivilisierten Menschen nimmt einen, gelinde gesagt, unangenehmen Verlauf.
22:00 Uhr Ausschnitt aus Der Gott des Gemetzels von Yasmina Reza

Compagnie Fredeweß
Ilse-ter-Meer Weg 7, 30449 Hannover, www.compagnie-fredewess.de

18:00 Uhr PEERING Choreografie: Hans Fredeweß. Tanz: Hanna Farina Blisnjuk, Hung Wen Chen, Natascha HahnWo bleiben Originalität und Einzigartigkeit in einer Zeit postmodernen Samplings und elektronischer Blaupausen? Gehen Individualität und Querdenken verloren oder gewinnen wir neue Freiheiten und Möglichkeiten? – Originalmusik von Chopin tritt in Dialog mit Eigenkomposition des Sound-Fetischisten Damian Marhulets.
19:00 Uhr PEERING Choreografie: Hans Fredeweß. Musik: Frédéric Chopin, Damian Marhulets
21:00 Uhr PEERING Choreografie: Hans Fredeweß. Musik: Frédéric Chopin, Damian Marhulets

Das komplette Programm: www.hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.