Ausstellung „Das verbotene Ensemble“

Das verbotene Ensemble

Das verbotene Ensemble

Ausstellung: Werke des iranischen Künstlers Arta Davari vom 06.05.2010 – 03.06.2010

Frauen in der Öffentlichkeit, Farbe, Freude und Musik sind imschiitischen Islam verboten. Das Thema greift der iranische KünstlerArta Davari auf, um das Gegenbild der musizierenden selbstbewusstenFrau künstlerisch zu entwickeln und damit die traditionelle Rolle derFrau in der islamischen Gesellschaft infrage zu stellen.

Eine Vernissage mit Sektempfang findet statt am
Donnerstag, 06.Mai um 19 Uhr im kargah-Haus, Zur Bettfedernfabrik 1 , Hannover

DerTitel „Das verbotene Ensemble“ bezieht sich auf das Verbot der Präsenzder Frau in der islamischen Gesellschaft, das Verbot von Musik, Farbeund Fröhlichkeit. Da das Musizieren im Islam verhasst ist, kommen indieser Serie musizierende Frauen zum Vorschein. Die Arbeiten von ArtaDavari sind eine neue Version der klassischen persischenMiniaturmalerei in einer eigenen modernen Form. In den Miniaturen desIrans sehen wir meistens junge, bildhübsche Frauen, die mit einerKaraffe Wein tanzend vor einem altem halb betrunkenen Mann tanzen, derbedient wird. In Artas Bildern dagegen sitzen die Frauen aufrecht undblicken meistens selbstbewusst in die Augen des Betrachters.Musikerinnen, die über den Bildrand hinaus ragen, verkörpern dieTendenz zum Brechen mit der traditionellen Rolle der Frau im Islam undsuchen nach etwas Neuem. „Wer Freiheit will, muss Grenzen überqueren.“(Arta Davari)

Der Interkulturelle Verein kargah e.V. stellt imRahmen der Ausstellungsserie „ Kunst im kargah“ überwiegendKünsterInnen mit Migrationshintergrund aus. Das Ziel der Ausstellungenist es, die Weltanschauungen solcher KünstlerInnen und ihrekünstlerische Umsetzung sichtbar zu machen.

ImBegleitprogramm gibt es eine Tanzdarbietungen der iranischen KünstlerinTahere Asghary. Die hannoversche „Gruppe Poesie“ trägt Texte vor undwird von Christa Eschmann auf der Querflöte begleitet. Der Eintritt istfrei.

Die Ausstellung läuft vom 06.05. – 03.06.10 im kargah-Haus und kann in der Zeit von17:30 – 19:00 Uhr (nach Anmeldung im kargah-Café) besichtigt werden.

kargah – Haus
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
www.kargah.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.