„Mordkommission Rose“: Reihengentest wird fortgesetzt

Die "Moko Rose" wird wie angekündigt den Reihengentest im Stadtteil Linden fortsetzen. Den Männern, die bishernicht an der Untersuchung teilgenommen haben, wird in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover schriftlich ein weiterer Termin angeboten. Es handelt sich um noch 409 Männer, nachdem Ende März bereits 622 Lindener eine Speichelprobe abgegeben hatten. Hierzu dauern die Untersuchungen des Landeskriminalamtes noch an, Ergebnisseliegen bisher nicht vor. Als Termin für die Fortsetzung des Reihengentests wurde Sonntag, 18. April, von 12 bis 20 Uhr in der Polizeiinspektion West (Gartenallee 14) festgelegt. Hintergrund der Maßnahme ist der Mordfall Monika P. – Leichenteile der jungen Frau waren am 4. Januar am Ihme-Ufer aufgefunden worden. Thomas Rochell, Chef des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeidirektion Hannover, bittet nochmals alle angeschriebenen Männer, an der Untersuchung teilzunehmen. "Sie unterstützen damit die Arbeit der Mordkommission.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.