CDU erzielt Erfolg für Prüfung der Niederflurtechnik

In ihrer Entscheidung begründet die Stadt Hannover, dies mit nachstehender Begründung: "Die Verwaltung hatte bereits auf Bitte des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses mit Schreiben vom 19.02.2010 die Region Hannover gebeten, ergänzend zu den Nutzen-Kosten-Untersuchungen die Strecke D-Innenstadt und dem Gutachten Niederflur für die im Antrag der CDU Ratsfraktion zum Ausbau der Linie 10/ D-Süd (Drucksache-Nr. 0125/2010) beschriebene Streckenführung mit Niederflurtechnik eine Machbarkeitsstudie einschließlich einer Nutzen-Kosten-Unterschuchung durchführen zu lasen."

In einer gemeinsamen Erklärung begrüßten die Lindener Regionsabgeordnete Gabriele Steingrube und der Lindener Ratsherr Jens Seidel die Entscheidung der Verwaltung. Beide sehen in dieser Entscheidung einer wichtigen Schritt zur Prüfung der  Einführung der Niederflurtechnik in Hannover. Nur die Niederflurtechnik könnte monströse Hochbahnsteige auf der Limmerstraße verhindern.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.