Zeugenaufruf! 48-Jähriger vor Bank bedroht

Am 24.02.2010, gegen 13:00 Uhr, ist es an der Limmerstraße (Linden-Nord) zu Streitigkeiten vor einer Bankfiliale zwischen einem 30- und einem 48-Jährigen gekommen. Der jüngere Mann soll von hinten an sein Opfer herangetreten und dieses mit einem Messer bedroht haben. Die sucht Zeugen zur Tat.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es am Mittwoch, den 24.02.2010, in der Bank zu einem Wortgefecht zwischen dem 30 Jahre alten Tatverdächtigen, einer Bankangestellten und dem späteren Opfer gekommen. Der 48-Jährige verließ als erster wieder die Bank, wurde dabei aber umgehend von dem Beschuldigten verfolgt. Dieser schlug demGeschädigten zunächst die Mütze vom Kopf und versuchte vor der Filiale – unter den dortigen Arkaden – mit erhobenen Händen weiter auf sein Opfer einzuwirken. Der mit dem Rücken zum Angreifer zugewandte Mann wurde durch die Bankangestellte gewarnt und wehrte den Angriff ab. Danach ließ der 30-Jährige von weiteren Attacken ab. Zeugen gaben an, dass der Angreifer dabei ein Messer in der Hand geführt haben soll.Die Polizei sucht nun dringend weitere Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder zum Täter geben können. Insbesondere ist von Interesse, ob der Tatverdächtige beim Einwirken auf sein Opfer ein Messer in der Hand geführt hat. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter derTelefonnummer 0511 109-3920 entgegen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.