Rückblick: Linden im März 2000

Neue Serie: Was war vor 10 Jahren los in Linden? Ein Blick in den Lindenspiegel verät es.

In Linden fehlen die Investoren – ob Ihme-Zentrum, Gilde-Gelände, Limmerstraße oder Deisterstraße titelt der Lindenspiegel im März 2000. Einige Probleme sind bis heute erhalten geblieben. Für das wird wieder ein Investor gesucht. Die Limmerstraße steht schon wieder vor einer großen Umbaumaßnahme (Stichwort Hochbahnsteige).

Positiv sieht es auf dem Gilde-Gelände aus. Noch in diesem Jahr wird die Bebauung komplettiert und fast alles ist verkauft oder vermietet. Auch der benachbarte Küchengartenplatz wird hoffentlich in diesem Jahr endlich zum letzten Mal umgebaut. Die Arbeiten ziehen sich immerhin schon mit diversen Pausen seit 2005 hin. Auch die Deisterstraße ist auf einem guten Weg. Es gibt zur Zeit wenig Leerstand, allerdings wäre es schön wenn sich auch wieder einige Händler für den täglichen Bedarf ansiedeln würden. Ein Bäcker, ein Obst- und Gemüseladen und natürlich auch eine Fleischerei würden der Straße gut tun.

Was gab es noch?

  • Die Grünen setzten eine öffentliche Anhörung zum Thema Elektro-Smog auf die Tagesordnung des Bezirksrates. Wie sieht es damit eigentlich heute aus?
  • Der Kinderkarnevalsumzug der mit zweijähriger Pause dieses Jahr wieder stattfand startete im Jahr 2000 unter dem Motto "Lindener Kids bringen Farbe"erst am 06. März.
  • Die Lindener Amnesty International Gruppe feierte ihr 25jähriges Jubiläum.
  • Das Unternehmerinnen Zentrum in der Hohestraße war kurz vor dem Start.
  • Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg überreichte die Verdienstmedallie des Verdienstordens an Egon Kuhn für seinen lebenslangen politischen und kulturellen Einsatz. 
  • Und zum guten Schluß schrieb Kersten Flenter über Umweltsheriffs und die Domino-Idiotie.

Wer selber nachlesen möchte was Linden vor 10 Jahren bewegte, der kann sich den Lindenspiegel 03/2000 als PDF unter folgender Adresse runterladen:

 http://www.agenda-zeitungsverlag.de/downloads/lindenspiegel200003.pdf

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.