„Mississippi legt mitten in Linden“ – mit Front Porch Picking aus Göttingen

Front Porch PickingBlues Club Hannover i.G. präsentiert:
„Don‘t Forget the Motor City —- eine Geschichte des Blues in Detroit“

19.2.2010 20.00-24.00 Uhr

In der 12. Veranstaltung der Kultserie „Mississippi liegt mitten in Linden“ widmet sich der renommierte Bluesjournalist Lonesome Nighthawk einem bis heute vernachlässigtem Gebiet in der Geschichte des Blues. Während die Geschichte der Blues in Chicago in der Zeit vom zweiten Weltkrieg bis heute bis ins Detail dokumentiert ist, ist die Beschäftigung mit dem Blues in Detroit extrem spärlich. Natürlich ist der Name John Lee Hooker jedem Bluesfan bekannt, aber es gab in Detroit eine Vielzahl anderer höchst interessanter Musiker. Nighthawk wird in dieser Veranstaltung auch wiederum extrem seltene, nie wiederveröffentlichte Aufnahmen von Schellackplatten, z.b. vom legendären JVB-Label zu Gehör bringen.

Live-Act dieses Abends ist die Band „“ aus Göttingen.

Mit Gitarren, Dobro, National Steel, Lapsteel, Mandoline, Ukulele, Kontrabass und Cajon spielt diese Band erfahrener Musiker mit den Saitenkünstlern Wolfgang Beisert (Ex-Lilienthal), Dirk Heimberg (ein würdiger Bewahrer der Musik von Doc Watson, Norman

Blake und Merle Travis) und Lapsteel-Spezialist Peter Funk (auch Autor des Lehrbuchs "Lapsteel-Gitarre", Schell-Verlag ) , Raimund Brietzke (Kontrabass) und Klaus Hoheisel (Percussion) eine bunte Mischung aus Bluegrass, Swing, Blues, Hawaiian Slack Key, Fiddle- Tunes und New Acoustic Music.

Technisches Können und lockeres Spiel geht mit musikalischem Verständnis und Feeling einher und ergibt eine in Stil und Tempo abwechslungsreiche und entspannte akustische Musik, die viel Spaß beim Hören macht.

Eintritt: 8,- Euro

e.V.
Schwarzer Bär 6, 30449 Hannover
Telefon: 0511-441 440
Internet: www.medienhaus-hannover.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.