Ein Verletzter bei Wohnungsbrand im Ihmezentrum

Bei einem Feuer im 13. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Ihmeplatz (Linden) ist gestern Morgen gegen 07:25 Uhr eine Einzimmerwohnung vollkommen ausgebrannt. Ein 59 Jahre alter Mieter ist mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen.

Mehrere Nachbarn hatten gegen 07:25 Uhr Brandgeruch und Qualm aus der Wohnung des 59-Jährigen festgestellt und die Rettungskräfte alarmiert. Bei ihrem Eintreffen stand die Wohnung bereits voll in Flammen. Der Mieter, der bereits bewusstlos in der Wohnung gelegen hatte, kam nach seiner Rettung mit einer Rauchgasvergiftung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Weitere vier Bewohner von Nachbarwohnungen wurden vorsorglich evakuiert. Nachdem der Brand gelöscht war, nahmen Ermittler der die Wohnung in Augenschein. Sie gehen hinsichtlich der Ursache des Feuers von fahrlässiger Brandstiftung aus. Den Schaden schätzen sie auf etwa 100000 Euro.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.