Tote am Ihmeufer identifiziert

Nach dem Zeugenaufruf über die Medien hat sich darüber hinaus ein Hinweisgeber gemeldet, der die verdächtigen Gegenstände – die sich später als Leichenteile herausstellten – bereits am 02. Januar gegen 09:30 Uhr gesehen hatte.Die sucht nun Zeugen, die in der Zeit vom 01.01.2010, 02:00 Uhr bis 02.01.2010, 09:30 Uhr die 24-Jährige gesehen haben. Sie war 1,72 Meter groß und von untersetzter Figur – das Gewicht wird auf 90 Kilogramm geschätzt. Ihre schulterlangen, mittelblonden Haare hatte sie meistens zu einem Zopf gebunden. Normalerweise trug sie eine Brille. Am Tag ihres Verschwindens war sie mit einer Bluejeans (Größe42), einem dunkelgrauen Kapuzenpullover, einer hellbraunen Daunenjacke (Größe 42/44) und schwarzen Winterstiefeln bekleidet. Vermutlich hatte sie eine schwarze Stofftasche mit einem hellen Aufdruck auf der Vorderseite bei sich.Wer die junge Frau gesehen hat oder sonst Hinweise zu der Tat oder der Ablage der Leichenteile am Ihmeufer geben kann, möchte sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 melden.Die Absuche der Ihme im Bereich des Fundortes unter der Legionsbrückewird am heutigen Tag weiter fortgesetzt.

PM: Polizeidirektion Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.