Man hat sich hierzulande daran gewöhnt

„Man hat sich hierzulande daran gewöhnt…“ – Antisemitismus in Deutschland heute

Man hat sich hierzulande daran gewöhntEine Ausstellung der Amadeu Antonio Stiftung

Warum diese Ausstellung?
Terroranschläge, körperliche Gewalt, Drohanrufe, Brandsätze, Schändungen, Graffiti, aggressive Statements von Politikern oder Hate Sites im Internet: Seit einigen Jahren steigt die Zahl antisemitischer Bedrohungen und Angriffe. Das Klima ist rauer geworden. Mit dieser Ausstellung reagiert die Amadeu Antonio Stiftung auf den Anstieg antisemitischer Vorfälle in Europa in den letzten Jahren und beleuchtet dabei besonders die Situation in Deutschland. Sie soll über die Ursachen und Funktionen von Antisemitismus und seine Geschichte aufklären. Der Antisemitismus hat eine neue Qualität erreicht: Antisemitische Äußerungen stoßen in privaten Gesprächen, in der Schule und in der Öffentlichkeit immer seltener auf Widerspruch. In der Ausstellung werden Friedhofsschändungen, Bedrohungen im Alltag aber auch neue Erscheinungsformen des Antisemitismus dokumentiert.

Die Ausstellung ist vom 10.-25.11. jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 11-13 Uhr in der , Bethlehemplatz 1, Hannover-Linden zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 10.11., 10.00 Uhr nach den Gottesdienst.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.