OmU-Woche im Apollokino

Fr, 13.03.09, 18.00 Uhr
CAÓTICA ANA
Caótica Ana- spanisch

Poetische Parabeldes Spaniers Kultregisseurs Julio Medem, der mit hypnotischen Bilderndie Geschichte einer jungen Malerin erzählt.Die 18-jährige Malerin Ana zieht aus der Höhle auf Ibiza aus, wo siemit ihrem Vater Klaus, einem Zivilisationsverweigerer, einweltabgeschiedenes Hippie-Leben führt. Mäzenin Justine spürt sie aufund holt sie in ihre Madrider Künstlergemeinschaft, wo Ana mit anderenTalenten ausgebildet wird. Dort verliebt sie sich in Mitstudent Said…
Spanien 2007, 116 Min., R: Julio Medem, mit: Charlotte Rampling, Manuela Vellés,Asier Newman ,Nicolas Cazalé,Raul Pena, Gerrit Graham, Matthias Habich

Sa, 14.03.09, 17.45 Uhr
WIEDERSEHEN MIT BRIDESHEAD
Brideshead Revisited – englisch

Nach der berühmten Vorlage von EVELYN WAUGH. Eine epische Familien- undFreundschafts-Geschichte, die die gesellschaftlichen und moralischenVeränderungen zwischen den Weltkriegen schildert. Der aus bescheidenenVerhältnissen stammende Charles Ryder macht in Oxford die Bekanntschaftmit dem Freigeist und Adeligen Sebastian Flyte, durch den er ein Lebenin Reichtum und Überfluss kennenlernt.
GB 2008, 133 Min., R: Julian Jarrold (Geliebte Jane), mit MatthewGoode (Match Point), Ben Whishaw (Das Parfüm), Hayley Atwell, EmmaThompson, Michael Gambon, Ed Stoppard, Felicity Jones, Greta Scacchi

So, 15.03.09, 17.45 Uhr
SO IST PARIS
Paris – französisch

Berauschende,auch melancholische Lebens- und Liebeskomödie und Liebeserklärung andie Seine-Metropole. Die Geschichten verschiedener Menschen, einemTänzer aus dem dem Moulin Rouge, seiner Schwester, einem schon etwas indie Jahre gekommener Uniprofessor, der immer noch auf der Jagd nacheiner jungen Studentin ist und die Geschichte eines Gemüsehändlers, derProbleme mit der Liebe hat.
Fr 2008, 129 Min., R: Cédric Klapisch, mit: Juliette Binoche, Romain Duris, Fabrice Luchini

Mo, 16.03.09, 18.00 Uhr
NICHT DRAN DENKEN
Non pensarci- italienisch

Witzigeitalienische Familienkomödie über die Leichtigkeit und Schwere desSeins und die Lust an der Unwahrheit.Die Geschichte einer chaotischen Familie. Sympathische Figuren mitMacken (Stefano hasst z.B. Delfine, was zu diversen witzigen Szenenführt), perfekt ausbalancierter Dialogwitz und Situationskomik machenein gelungenes Feel-Good-Movie, bei dem jeder mit einem Grinsen aus demKino geht.
Italien 2007, 104 Min,, R: Gianni Zanasi , mit: Valerio Mastandrea (Stefano Nardini),Anita Caprioli, Giuseppe Battiston, Teco Celio, Gisella Burinato

Di, 17.03.09, 18.00 Uhr
DIE KUNST DES NEGATIVEN DENKENS
Kunsten å tenke negativt-norwegisch

GRUPPENTHERAPIEWIRD NIE MEHR SEIN WIE ZUVOR …Turbulente, tiefschwarzhumorige Feel-Bad-Komödie aus Norwegen…Egal in welcher Lebenslage man steckt: mit positiven Gedanken lässtsich auch das übelste Missgeschick ins Gute wenden. Der norwegischeRegisseur Brad Breien sieht das anders. In „Die Kunst des negativenDankens“, eine Produktion des "Elling"-Machers Dag Alveberg, unternimmter einen schwarzhumorigen Angriff auf jedwede Lebensbeschönigung. "Einegrossartige Regieleistung – schonungslos, konsequent und mit radikalemWitz!"
NDR – Filmpreis
Norwegen 2006, 79 Min., R: Bård Breien, mit: Fridtjov Saheim (Geirr),Kirsti Eline Torhaug, Henrik Mestad, Marian Saastad Ottesen u.a.

Mi, 18.03.09, 17.30 Uhr (+-,50€)
COUSCOUS MIT FISCH
La graine et le mulet-französisch

Slimani ist 60 Jahre alt und muss sich dennoch nach wie vor jeden Tagzu seiner Arbeit als Hafenarbeiter in Sète schleppen: Finanziell reichtes hinten und vorn nicht, dazu kommen Spannungen innerhalb seinerFamilie und das nagende Gefühl, ein Verlierer zu sein. Jedenfalls istSlimani seinem großen Traum, seinen alten Alltag hinter sich zu lassenund ein eigenes Restaurant zu eröffnen…
Frankreich 2007, 151 Min., R: Abdel Kechiche, mit: Habib Boufares, Hafsia Herzi, Faridah Benkhetache

www.apollokino.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.