Rot-grüne Verwaltungsausschussmehrheit beschließt Liquidierung der Bücherei Limmerstraße!

Bürgerinitiative protestiert und weist auf Bildungsmisere in Hannover hin!

Gegen den jetzt gefassten Beschluss von SPD und Grünen im Verwaltungsausschuss der Landeshauptstadt Hannover, die Limmerstraße zu schließen, hat die Bürgerinitiative schärfsten Protest eingelegt.

Billungstraße

BI-Sprecher Matthias Wietzer: "Bildungspolitisch gesehen ist das Abstimmungsverhalten eine Katastrophe. Insbesondere Kinder, Senioren, Mobilitätseingeschränkte und arme Menschen sind die Leidtragenden. Eine fatale Entwicklung mit 10 Büchereischließungen in Hannover wird leider fortgesetzt und das Votum von über 25.000 Unterzeichner/innen für den Erhalt der Stadtbibliothek wird ignoriert. Eine erbärmliche Antwort auf PISA und Bildungsmisere!"

Wie sich die Liquidierung von 10 Büchereien in der niedersächsischen Landeshauptstadt schon jetzt bemerkbar macht, veröffentlicht die Bürgerinitiative zeitgleich:

So enthält das Hinweisschild des eng mit der Stadt verbundenen Wertstoffhofes Linden-Mitte (Billungstraße 2-4) in einem einzigen Satz fünf Fehler (außerhalb / Fußweg / Straße / ordnungswidrig / Kommasetzung / unzureichender Satzbau nicht mitgerechnet!).

Initiative gegen die Schließung der Stadtbibliothek Limmerstraße 

c/o Matthias Wietzer
Limmerstraße 31
30451 Hannover
Tel.: 0511/ 4582694

c/o Frank Pharao
Struckmeyerstraße 4
30451 Hannover
Tel.: 0511/ 3006900

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.