Orte einer Lindener Kindheit – 10. Literarischer Rundgang in Linden-Nord

Die Initiative „Lebensraum Linden“ und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover laden zum 10. literarischen mit dem Autor durch Linden-Nord ein. Eingeladen wird zu diesemkleinen Jubiläum für den 21. September ins Café Doppelkorn auf der , dem Ort der ehemaligen Bäckerei von Müllers Eltern.

Müller liest während des anschließenden Rundgangs an Orten einer Lindener Kindheit aus seinem Buch „Unvollständige Rückkehr an vergangene Orte“. Der Rundgang ist in Auszügen als digitale „Tour“ auf www.lebensraum-linden.de zu sehen, der Spaziergang vor Ort von ca. zwei Stunden Dauer ermöglicht jedoch Gespräche über die Vergangenheit, aber auch die Gegenwart im Stadtteil.

Aus Anlass des Jubiläums findet im Anschluss an den Rundgang im Café Doppelkorn ein gemütliches Beisammensein statt mit Verlosung von Gutscheinen, die im Zusammenhang mit dem Rundgang stehen.

Unabhängig davon sind die Teilnehmer des Rundgangs gebeten, Erinnerungsstücke an das „alte Linden“ (Foto-, Zeitungs-, Wortdokumente oder andere Informationen) mitzubringen. Besonderes Interesse haben Günter Müller und die Veranstaltter am Phänomen des „FlohanHacken“. An der Limmerstraße gab es einen in Folge des Krieges Traumatisierten, dem die Kinder stets „FlohanHacken“ hinterherriefen. In der Ottenstraße wurde jeder der hinkte als „FlohanHacken“ bezeichnet. Kennt jemand noch ähnliche Geschichten?

Die Teilnahme an Rundgang, gemütlichem Beisammensein und Verlosung ist kostenlos, jedoch ist aufgrund des zu erwartenden großen Andrangs eine Anmeldung zwingend erforderlich: bei Günter Müller, Tel.: 0511/406867, mail g.mueller@htp-tel.de. Ein Zusatztermin (leider ohne Verlosung) ist bereits vorgesehen, für den 12. Oktober, 14 Uhr .

Termin: Samstag, 21.09.2013 – 14 Uhr
Treffpunkt: Café Doppelkorn, Limmerstraße 58, 30451 Hannover
Stadtbahn: Linie 10, Station Leinaustraße
Ein Projekt von „Lebensraum Linden“ und dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.