Leben mit „Dorothea“ – Wohngemeinschaft einmal anders

Thorsten Müller, Fachbereichsleiter Soziale Dienste bei den Johanniternin Niedersachsen/Bremen, hat das Projekt von Anfang an nicht nurkonzeptionell betreut. Er half den neuen Mietern auch ganz praktischüber die nicht immer leicht zu nehmenden Hürden hinweg. „Der Schritt ineine neue und in diesem Fall besondere Wohnumgebung ist immer mitvielen Fragen verbunden. Deshalb war es uns wichtig, unseren neuenMietern so viel Hilfe wie möglich zu geben. Zum Beispiel ist dieAntragstellung und die Verhandlung mit den Sozialhilfeträgern fürUnerfahrene oft schwierig. Das übernehmen wir natürlich“.

In der Ambulant Betreuten Wohngemeinschaft in der Gartenallee 25 imGILDE-CARRÉ haben demenziell veränderte Menschen die Möglichkeit,weitgehend unabhängig zu leben und gleichzeitig rund um die Uhrversorgt zu werden. Bis zu sechs Personen, die von speziellausgebildeten Pflegekräften und Sozialarbeitern der Johanniterbegleitet werden, können in der Wohngemeinschaft leben.

„Wir sind froh, endlich anfangen zu können“, sagt Müller.„Einzelne Plätze sind noch frei. Interessenten sind uns jederzeitwillkommen“.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der kostenfreien Rufnummer des Johanniter-Service-Centers in Hannover: 0800 0019214.

www.juh-hannover-leine.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.