Polizei nimmt Drogenhändler in Limmer fest

Polizeibeamte haben bei einer Wohnungsdurchsuchung im hannoverschen Stadtteil Limmer Betäubungsmittel in nicht geringer Menge – unter anderem 3 455 Gramm Marihuana – beschlagnahmt. Der 31 Jahre alte Mieter wurde vorläufig festgenommen.

Im Zuge von Ermittlungen waren die Polizisten auf die Spur des 31-Jährigen gekommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hannover durchsuchten die Beamten am vergangenen Donnerstag gegen 22:30 Uhr mit einem Rauschgiftspürhund die Wohnung des Tatverdächtigen und wurden fündig: Insgesamt beschlagnahmten die Ermittler 3 455 Gramm Marihuana, 444 Gramm Haschisch, 327 LSD-"Trips" sowie kleinere Mengen Steinkokain, psylocibine Pilze und Amphetamine. Zudem fanden sie drei Schreckschusswaffen, rund 27 000 Euro mutmaßlichesDealgeld sowie verschiedene Utensilien für den Betrieb einer sogenannten "Indoorplantage". Der 31-jährige Wohnungsmieter wurde vorläufig festgenommen. Er ist bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der Tatverdächtige wurde am Freitag einem Richter vorgeführt – dieser erließ Untersuchungshaftbefehl. / ste,hil


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.