Vernissage: Crossing Space

Datum: 03.09.2013 | Zeit: 19:00 Uhr | Ort: Wohnprojekt Stadtteilleben Linden e.V.

Eine Ausstellung im Rahmen des internationalen Kunstprojektes „Hotel de Inmigrantes“. Interventionen im Echtzeitraum des Wohnprojektes Stadtteilleben

ÖFFNUNGSZEITEN: Di bis Fr 16-20 Uhr, Sa und So 12-19 Uhr
EINTRITT: frei
ORT: Wohnprojekt Stadtteilleben, Fröbelstraße 5, 30451 Hannover

  Arunkumar: Waiting for a job
Arunkumar: Waiting for a job

Mit Crossing Space etabliert die Kunsthalle Faust im Wohnprojekt Stadtteilleben das weltweit tourende Konzept “Hotel de Inmigrantes”, bei dem internationale Künstlerinnen und Künstler für zehn Tage in die Rolle von Einwanderern wechseln und dem Publikum durch künstlerische Intervention Einblicke in ihre Arbeits- und Lebenswelt geben.

 Alvin P. Zafra: Argument from Nowhere
Alvin P. Zafra: Argument from Nowhere

Crossing Space lädt Künstler und Kuratoren aus der ganzen Welt ein, den Weg einer – wenn auch zeitlich begrenzten – Immigration nachzuzeichnen und sich in dem ehemaligen Gebäude der Albert Schweitzer Schule in der Umbauphase als Zwischennutzer einzurichten, und sich unter Beobachtung und Partizipation der Öffentlichkeit künstlerisch auszubreiten. Die entstehende Ausstellung wird auf diese Weise zum Pilotprojekt städteplanerischer Ideen, zum “Shared Space”, zum Experimentierfeld im Echtzeitraum, in dem Künstlerinnen und Künstler nicht nur die Grenze zwischen Leben und Arbeiten, Privatheit und Öffentlichkeit verwischen lassen, sondern auch temporär die Entregelung und Umwidmung öffentlichen Raums betreiben.

Hagit Barkai: Every Body Knows All Stories
Hagit Barkai:
Every Body Knows All Stories

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Arunkumar (Indien), Hagit Barkai (Israel), Axel Boronczyk (Deutschland), Maria Fieseler-Roschat (Deutschland), Liu Guangyun (Kanada), Helmut Hennig (Deutschland), Susanne Hoffmann (Deutschland), Adam Kalinowski (Polen), Shahar Marcus (Israel), Roy Markovich (Israel), Simon Morley (Großbritannien), Maciej Olszewski (Polen), Maciej Rudzin (Polen), Till Steinbrenner und Lotte Lindner (Dutschland), Tomasz Wendland (Polen), Alvin P. Zafra (Philippinen) und Martin Zet (Tschechische Republik)

Eine Ausstellung im Rahmen des internationalen Kunstprojektes “Hotel de Inmigrantes”

Ausstellungsdauer: Mittwoch, 4. September, bis Sonntag, 15. September 2013
Vernissage: Dienstag, 3. September 2013, 19 Uhr

Hoffest mit Musik, Essen, Getränken, Infoständen und Mitmach-Zirkus:
Sonntag, 8. September, 13 Uhr

Öffnungszeiten: Di bis Fr 16-20 Uhr, Sa und So 12-19 Uhr
Eintritt frei

 
Lade Karte ...

Veranstaltungsort:
Wohnprojekt Stadtteilleben Linden e.V.
Fröbelstraße 5
30451 Hannover

Kategorien:
Keine Kategorien


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.