FIGURATIV – Die Frühjahrsausstellung des Lindener Kulturforums

KatharinaSickert wählt Alltagssituationen, die sehr malerisch, sehr differenziert undausdrucksstark gestaltet werden.

JochenKrüßmann zeigt Arbeiten aus zwei Werkgruppen: Jazzmusiker und Arbeiter. Seinmalerischer Vortrag ist farbkräftig, wie auch die kräftige Handschrift desbreiten Pinsels sichtbar ist und als dynamisierendes Mittel eingesetzt wird.

StefanStettner negiert die Handschrift, er arbeitet gezielt flächig, und diefarbintensiven Flächen werden durch schwarze Umrisslinien getrennt. Einigeseiner Motive beziehen sich auf Märchen (z. B. Gänseliesel), oder zitierenchristliche Gestalten (z. B. der Heilige Sebastian). Seine farbintensive,flächige Malweise kennzeichnet ihn als Vertreter von „Neo – Pop – Art“.

Ausstellung vom 25. April bis zum 30.Mai in den Räumen der Hannoverschen Volksbank im KompetenzCenter Linden,Minister-Stüve-Straße 22, 30449 Hannover

Öffnungszeiten: Mo., Die., Do. 8.30bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr, Mi.und Fr. 8.30 bis 13.00 Uhr

www.lebendiges-linden.de

LebendigesLinden e.V.
1. Vorsitzender Hans-Jürgen Giesecke
Minister-Stüve Straße 22
30449 Hannover
Telefon 0511 / 1221 206


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.