Anmeldungen zum Schuljahr 2009/2010

Kinder, die im vergangenen Jahrzurückgestellt worden sind und nicht den Schulkindergarten derzuständigen Schule besuchen, müssen erneut angemeldet werden.

Die Schul- und Anmeldepflicht besteht auchfür Kinder, die nach Ansicht der Erziehungsberechtigten aufgrund vonBehinderungen nicht an den Regelschulen unterrichtet werden können.

Die Anmeldung kann statt an der zuständigen Schule auch an einer der folgenden Schulen erfolgen, wenn

  • das Kind eine der folgenden öffentlichen Schulen besuchen soll:
    1. Primarstufe der Integrierten Gesamtschule (IGS) Roderbruch, Rotekreuzstraße 23, 30627 Hannover
    (Anmeldungen am 23. und 24.04.2008 von 14 bis 18 Uhr);
    2. Peter-Petersen-Schule, Böhmerstraße 10, 30173 Hannover (Südstadt);
    3. Glockseeschule,  Am Lindenhofe 14, 30519 Hannover (Mittelfeld), (Anmeldungen am 23. und 24.04.2008 von 14 bis 17 Uhr);
    4. GS Suthwiesenstraße (gilt nur für den Französisch-Schwerpunkt), Suthwiesenstraße 36, 30519 Hannover (Döhren)
  • das Kind katholisch ist und eine Schule für Kinder katholischen Bekenntnisses besuchen soll:
    1. Bonifatiusschule,  Bonifatiusplatz 6, 30161 Hannover (List), 
    2. ,  Hennigesstraße 3, 30451 Hannover (Linden), 
    3. Kardinal-Bertram-Schule,  Olbersstraße 13, 30519 Hannover (Döhren), 
    4. Kardinal-Galen-Schule,  Hinter der Alten Burg 1, 30629 Hannover (Misburg), 

Eine Aufnahme an diesen Schulen kann nur im Rahmen der Aufnahmekapazitäten erfolgen.

  • das Kind eine der folgenden Schulen in privater Trägerschaft besuchen soll:
    1. Freie Waldorfschule,  Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 70, 30173 Hannover (Südstadt);
    2. Freie Waldorfschule Hannover-Bothfeld,  Weidkampshaide 17, 30659 Hannover;
    3. Freie Evangelische Schule Hannover,  Prinz-Albrecht-Ring 67, 30657 Hannover (Bothfeld); (Anmeldungen am 23. und 24.04.2008 von 13 bis 16 Uhr).
    4. Montessori-Grundschule Hannover, Bevenser Weg 2, 30623 Hannover

Vom allgemeinen Termin abweichende Anmeldezeiten sind bei den betreffenden Schulen angegeben.

Die Erziehungsberechtigten werden gebeten,die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch zur Anmeldungmitzubringen. Bei der Anmeldung noch nicht schulpflichtiger Kinder (sogenannter "Kannkinder") sollte zusätzlich ein Nachweis über denWohnsitz, beispielsweise der Personalausweis, vorgelegt werden. BeiKindern, über die ein besonderes Sorgerecht besteht, muss dieschriftliche Verfügung des Gerichtes oder des Jugendamtes mitgebrachtwerden.

Die Informationen zur Anmeldung zum Schulunterricht sind auch im amtlichen Teil der heutigen (22. April) Ausgabe veröffentlicht.

PM: Presseserver Hannover

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.