Abschlussveranstaltung der Humanismus-Ausstellung im FZH Linden

Noch bis zum 29. Februar 2008 können sichSchülerInnen und Erwachsene in der Ausstellung "Humanismus – dieGeschichte der Freiheit" im , Windheimstraße 4, einBild davon machen, wie sehr in der Menschheitsgeschichte immer wiederum persönliche Freiheit gekämpft werden musste.

Zum Abschluss der Ausstellung, die unter derSchirmherrschaft von Oberbürgermeister Stephan Weil steht, werden amFreitag (29. Februar) um 19 Uhr Betroffene in einer Podiumsdiskussionihre eigenen Geschichten der (Un)Freiheit erzählen und dokumentieren,dass Freiheit noch immer nicht überall auf der Welt selbstverständlichist. ZeitzeugInnen aus der Türkei, aus Sri Lanka und dem Iranbeschreiben einzelne Aspekte von Verfolgung, Vertreibung undAusgrenzung, wie sie tagtäglich stattfindet. Untermauert werden diesesehr persönlichen Erfahrungen mit Informationen und Trendmeldungeneines Vertreters von amnesty international Hannover. Anschließend wirdunter dem Motto "Welche Zukunft hat die Freiheit?" diskutiert. MehrInformationen zur Ausstellung gibt es im FZH Linden unter Telefon168-44897.

PM: Presseserver Hannover

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.