Linden-Limmer bewegt

Dabei würde es oft genügen, einfach jemanden um Hilfe zu bitten. Leiderscheint dies eine Schwelle zu sein, die mit Ängsten und Unsicherheitenbelegt ist. Ein Ziel des Aktionstages ist es auf Schwierigkeiten beieingeschränkter Mobilität hinzuweisen und die Mitmenschen zum helfen anzuregen. Außerdem wird über die bestehenden Angebote für Senioren imStadtteil informiert. Spaß, Bewegung, Kultur und Information stecken inden drei Veranstaltungen, die durch eine Drehorgel, die Straßenbahn undeinen Begleitservice verbunden werden.

„Augen auf – ein Clown!“

Zwischen und Wunstorfer Straße: 10–11.30 Uhr
Entlang der Straßenbahnlinie 10 wird ein Clown auf amüsante undsympathische Weise die manchmal schwierige Situation an der Haltestellebegleiten. Mit Witz und Charme werden Passanten ermuntert, auf ihreMitmenschen acht zu geben!

„Essen – Üben – Fragen!“
AWO Seniorenzentrum Ihme-Ufer Ottenstraße 10: 11.30–14.30 Uhr
Besucher können sich bei einem kostengünstigen Mittagessen stärken.Danach können die Gäste ausprobieren, wie die geistige und körperlicheMobilität anzuregen ist. So bietet bspw. das Diakonische Werk inZusammenarbeit mit dem Bundesverband für Gedächtnistraining mehrereÜbungseinheiten. Das AOK Projekt „Gesund Älter Werden“ steht mitpraktischen Informationen zum Thema Sturzprophylaxe bereit. Darüberhinaus präsentieren sich verschiedene Organisationen
des Netzwerkes für Senioren mit ihren Angeboten für Senioren im Stadtteil.

Ohren auf – Willkommen bei den Chortagen!

: 15–17.30 Uhr
Besucher, die sich auf den Weg zu den „Lindener Chortagen“ machen,erwartet ein Hörerlebnis mit verschiedenen Chören aus dem StadtbezirkLinden-Limmer.

Für Fragen zum Aktionstag Linden-Limmer bewegt wenden Sie sich bitte an:
AWO Seniorenarbeit: Diana Jäger Telefon 219 78 126


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.